Spätsommer in den Alpen – Raggal

Atemberaubende Panoramalandschaft

Panorama Rothorn
Fuji X-T2 XF18mmF2 LR-Panorama aus 5 Aufnahmen  9500x5400px freigestellt
Oberpartnomalpe
See be der Oberpartnomalpe – Fuji X-T2 XF18mmF2 R 1/3200 sec f/3.2 ISO 200
Laguzalpe
Laguzalpe – Fuji X-T2 XF18mmF2 R  1/1700 sec f/4.0 ISO 200

Ja – kein Text zwischen diesen Bildern… . Ich finde, sie sprechen für sich! So haben wir das  an den Originalschauplätzen auch gemacht.

Rothorn, Madratsch, Jungernspitze
Blick auf das Rothorn, Madratsch, Jungernspitze – Fuji X-T2 XF35mmF1.4R 1/3800 sec f/3.2 ISO 200

Claus (messsucherwelt.com) und ich waren mit unseren Fahrrädern (wieder einmal) in den Alpen. Ohne unsere Familien einfach mal die gemeinsame Leidenschaften des Radfahrens und Fotografierens geniessen. Klasse!

Camping auf exponiertem Platz

Camping Großwalsertal
Campingplatz Großwalsertal – Fuji X-T2 XF35mmF1.4 R 1/1400 sec f/2.5 ISO 200

Mal ein paar Infos zu der Gegend: Claus und ich übernachteten auf dem Camping Großwalsertal . Vom Rand des Plateaus kann man schon aus dem Zelt oder Fahrzeug heraus den Blick auf das Tal geniessen.

Camping Großwalsertal
Glamping mit Traumblick – Fuji X-T2 XF18mmF2 R 1/320 sec f/8.0 ISO 200

Ein schöner und sehr sauberer Platz. Das freundliche Betreiberpaar sorgt morgens für frische Brötchen und Brot. In direkter Umgebung gibt es aber kein ergänzendes Angebot. Unser abendlicher Weg zu Pizza oder ähnlichem führte über die Talbrücke rauf nach Raggal – wir rechneten die „Höheneinheit 1xEssen fahren“ intern mit ca. 170hm.

Talbrücke Raggal
Talbrücke bei Raggal – Fuji X-T2 XF16mmF1.4 R WR 1/1400 sec f/2.5 ISO 200

Das Zelt war sehr praktisch und ich liebe es, draussen zu sein. Alternativ hätte ich mir nur ein standesgemäße Hütte vorstellen können. Wie wäre es mit dieser:

Raggal
aufgeräumt – Fuji X-T2 XF35mmF1.4R 1/600 sec f/6.4 ISO 200

Radfahren

leicht bergauf – Fuji X-T2 XF18mmF2 R 1/1000sec f/5.0 ISO 200

Der Schwerpunkt unserer Radtour lag auf Natur-Erleben und dem fotografischen Einfangen der Erlebnisse. Und natürlich darin, eine andere Umgebung wahrzunehmen. Singletrails, wie sie bei vielen als ultimativen Genuss gesehen werden, waren nur wenige drunter. Es wirkte auf uns auch so, dass die Wanderwege meist sehr Mtb-unfreundlich durch Verblockungen oder Steigungsführungen ausgebaut waren. Doch auch die „normalen“ sehr steilen Straßen mit großen losen Schotterschichten verlangten etwas Technik.

Lutzbach, Sonntag, Österreich
Am Lutz – FujiX-T2 XF18mmF2 R 1/750 sec f/5.6 ISO 200

Wichtig in den Bergen ist für Fahrradfahrer auf jeden Fall die Rücksichtnahme. Dieser österreichische Pappkamerad stand am Eingang zum Fontanella-Pass wohl eher wegen der Autos und Motorräder. Angesichts unserer Bergaufgeschwindigkeit hätte die österreichische Polizei wohl einen freundlich lächelnden Kollegen ausgewählt.

Fontanella
Ordnungsmacht bei Fontanella – Fuji X-T2 XF35mmF1.4 R 1/5800 sec f/2.2 ISO 200

Wandern

Obere Lagzualpe
Rast an der oberen Laguzalpe – Fuji X-T2 XF18mmF2 R 1/3500 sec f/2.8 ISO 200

Muskelkater! So eine kräftige Erinnerung an eine Tageswanderung in den Bergen wäre uns mit den Fahrrädern nicht passiert. Es ist doch interessant, wie unterschiedlich die genutzten Muskelgruppen sind.

Es lohnt sich unbedingt, mal einen Tag vom Sattel abzusteigen und die Natur auf andere Art kennenzulernen. Auch beim Radfahren unterbrachen wir in interessanten Gebieten unsere Tour. Doch sieht man als Wanderer noch einmal ein ganzes Stück anders.

Fahrradpause- Fuji X-T2 XF18mmF2 R 1/600 sec f/5.0 ISO 200

Insbesondere Fauna und Flora bekommen noch ein Stück mehr Beachtung.

besser als das übliche „Straßenbegleitgrün“ – Fuji x-T2 XF35mmF1.4R 1/7000 sec f/2.0 ISO 200

Am Wegesrand

Man kommt auf Reisen immer mal wieder an Orten vorbei, die einen zum Grübeln bringen. Mein Ort war dieses Mal ein Kreuz am Wegesrand.

Hier wurde um einen Bergsteiger getrauert. Vom Alter her hätte er ein Schulfreund meiner Mutter sein können. Doch genau an dem selben Tag, als sie ein Kind zur Welt brachte, stürzte er ab und starb.

Menschen kommen und Menschen gehen.

Stilles Gedächtnis – Fuji X-T2 XF35mmF1.4R  1/10000 sec f/1.6 ISO 200

Gleichzeitig machen mich tradierte religiöse Symbole auch an anderer Stelle nachdenklich. Warum trägt diese („blöde“) Kuh (Tschuldigung!) ein Schild mit „Grüß Gott“ vor der Nase. Will man ihr das Schielen beibringen? Keine Ahnung.

Grüß Gott! Du Kuh! – Fuji X-T2 XF90mmF2 R LM WR 1/1700sec f/2.0 ISO 200

Der einzig wirklich „coole“ auf dieser Reise war der entspannte Steinbock, der auf seinem Stammplatz, einem Felsblock an der Straße stand. Ihn schien jedes Mal, wenn wir ihn trafen, nichts erschüttern zu können.

keep cool – Fuji X-T2 XF90mmF2 R LM WR 1/4400 sec f/2.0 ISO 200

Ein paar b&w-Aufnahmen gab es ja schon im letzten Blog-Beitrag – falls es jemandem in diesem Artikel zu bunt wird.

Ansonsten hier noch einmal eine Übersicht für größere Fotos:

Related Posts

Volvo Amazon Treffen in Vlotho

Invasion der Aliens : Volvo P1900, Volvo140/164, Volvo 444/544/Duett, Volvo P1800 E/S/ES Fuji X-T2 XF16mmF1.4 R WR 1/5800 sec f/1.4

Tour de France Zeitfahren in Saint-Pée-sur-Nivelle

Die Impressionen eines ahnungslosen Zuschauers Dorfmittelpunkt - Fuji X-T2 XF16mmF1.4 R WR 1/1000 sec f/2.5 ISO 200 Manchmal fragt man

La Rhune – gut, dass Bilder nicht alles erzählen

Gäbe es eine "Deppensteuer", dann hätte der erste Besuch auf dem La Rhune teuer werden können. Wilde Pferde - Fuji

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.