Weiss und schwarz im Großen Walsertal

Bettlerspitze Großes Walsertal
Bettlerspitze 2272m – Fuji X-T2 XF90mmF2 R LM WR 1/1800 sec f/3.2 ISO 200

Was für eine  Woche – mit Claus (messsucherwelt.com) auf Fototour im Großen Walsertal unterwegs! Wir bewegten uns dieses Mal mit Mountainbike und Wanderschuhen (5-zu-1-Mischung) in der Umgebung von Raggal, Marul, Sonntag, Fontanella und Buchboden.

Struktur, Struktur!

Berge Großes Walsertal
Struktur ist bei b&w (fast) alles – Fuji X-T2 XF90mmF2 R LM WR 1/1000 sec f/3.2 ISO 200

Wie schön war das früher, als wir unsere belichteten Filmrollen in einem Fotogeschäft abgaben und tage- wenn nicht wochenlang auf die Ergebnisse warten konnten. Muskelkater pflegen, Abstand kriegen, den angestauten Nach-Ferien-Alltag bewältigen. Warum mir das so auffällt? Weil Claus neben digitalem auch so manches Negativ belichtet hat und sich bis zur Ankunft der Bilder entspannt zurücklehnen kann – so es sein Beruf erlaubt… .

Statt dessen schiebt man seine SD-Karte zügig in seinen PC-Schlitz und scrollt neugierig durch die erlebten Geschichten.

alte Hütte Großes Walsertal
aufgegebene Hütte – Fuji X-T2 XF18mmF2 R 1/3200 sec f/2.2 ISO 200

Dieses Mal gehe ich anders vor. Erst einmal durchschauen und ein paar für b&w herauspicken. Nicht alles zeitnah komplett durcharbeiten. Rosinen picken und den Rest etwas mehr ruhen lassen… vielleicht eine gute Alternative.

Gerade die Bergaufnahmen mit ihren klaren Strukturen und Kontrasten kommen hier in die erste Auswahl.

Madratsch, Jungernspitze, Rothorn, Großes Walsertal
Madratsch, Jungernspitze und Rothorn – Fuji X-T2 XF35mmF1.4R 1/1400 sec f/4.5 ISO 200

Die Wege – unser Focus

Serpentinen Oberpartnomalpe, Großwalsertal
Zur Oberpartnomalpe geht es bergab – Fuji X-r2 XF18mmF2 R 1/1600 sec f/3.6 ISO 200

Am meisten beeindrucken mich die schroffen Felsformationen und die Vegetation. Das kommt in dem silvereffex-bearbeiteten b&w-Export besonders heraus.

Gleichzeitig stehen für uns natürlich die Wege im Vordergrund. Besonders die vielen Serpentinen. Während viele – gerade Rennradfahrer – sich auf den bekannten großen Bergpässen in Konkurrenz mit Autos und Motorrädern hoch bewegen, finden wir schöne beschauliche Bereiche, in denen Wanderer und Fahrradfahrer unter sich sind. Gerade in Bezug auf die Luftqualität ein Riesenunterschied!

Kleines Detail am Rande zu MTB-Fahren: Vor Jahren empfand ich ab und zu eine merkliche Distanz zwischen Wanderern und Fahrradfahrern. Seit es Fahrer mit Elektro-Fahrzeugen, die Fahrrädern sehr ähnlich sehen, motorgetrieben bis auf die Berge schaffen, scheint der rücksichtsvolle und muskelkraftgetriebene MTB-Fahrer größere Nähe zu Wanderern erlangt zu haben. Denn irgendwie sind wir jetzt ohne jegliche Fremdunterstützung – fast – Verbündete! (das Generalschlüsselwort heißt aber immer noch „gegenseitige Rücksichtnahme“!)

Weg zur oberen Laguzalpe Großes Walsertal
Aufstieg zur oberen Laguzalpe – Fuji X-T2 XF18mmF2 R 1/2500 sec f/2.8 ISO 200

Das Bild von den Wanderern im Gegenlicht zeigt sehr schön die „Schwäche“ es XF18mm: das Gegenlicht. In b&w fällt das nicht groß auf, aber das Objektiv hat bei direkter Sonneneinstrahlung schon etwas mit seinen Linsenelementen zu kämpfen – auch wenn es ansonsten super ist.

In meinem Fahrrad- und Wanderrucksack nehme ich die Fuji X-T2 (500g) mit drei Objektiven mit:

  • Fujinon XF18mmF2 R  – 116g
  • Fujinon XF35mmF1.4 – 164g
  • Fujinon XF90mmF2R LM WR – 540g

Damit sind die wesentlichen Brennweiten abgedeckt – Panorama aus mehreren Bildern eingeschlossen. Wichtig natürlich das Gewicht. Das 18mm und das 35mm sind klare Favoriten, weil sie so leicht sind. Ein massives XF16mm oder das „alte, große“ XF23mm sind da nicht so zielführend. Neu, weil für mich immer unverzichtbarer ist aber trotz seines Ausmaßes das XF90mm dabei. Im Vergleich zu den anderen ein richtiger Klumpen, aber wichtig! Gesamtgewicht Body plus 3 Objektive: 1320g

Ein Zoom wäre leider auch keine Alternative. Manchmal hängt man sich beim Fahrradfahren die Kamera einfach um. Das geht mit den leichten Objektiven wirklich besser.

Pendelbahn Sonntag - Stein, Großes Walsertal
Pendelbahn Sonntag – Stein – Fuji X-T2 XF90mmF2R LM WR 1/2700 sec f/2.0 ISO 200

Wohnen und Arbeit

Laguzalpe, Marul, Großes Walsertal
Regenwolken über der Laguzalpe – Fuji X-T2 XF18mmF2 R 1/220 sec f/4.0 ISO 200

Das karge Leben auf den Alpen kann man sich heutzutage kaum noch vorstellen. Die Bebauung wirkt noch sehr ursprünglich, aber Gastronomie und modernisierte Landwirtschaft haben in den höher gelegenen Gebieten bereits vieles verändert. Die meisten der Häuser sind auch mit recht komfortablen Wirtschaftswegen angeschlossen und können so während der Sommerzeit mühelos erreicht werden.

Alp Steris, Großes Walsertal
Alp Steris – Fuji X-T2 XF35mmF1.4 R  1/1250 sec f/2.8 ISO 200

Eine schwarzweiss-Bearbeitung (mit etwas Sepia) lässt den Betrachter aber etwas mehr in die „gute alte“ Zeit eintauchen. Hat so etwas „bewahrtes, historisches“.

Alp Steris, Großes Walsertal
Alp Steris – Fji X-T2 XF18mmF2 R  1/2000 sec f/4.0 ISO 200

Die Zeit der Kühe auf den höher gelegenen Alpen ist Mitte September vorbei. Doch immer wieder säumen sie die Landschaft.

Bludenz, Großes Walsertal
Blick auf Bludenz – Fuji X-T2 XF18mmF2 R  1/1400 sec f/4.5 ISO 200

Schwarzweiss und das Wasser

Eine Baustelle für mich: Bilder von sprudelndem Wasser und ihre b&w-gerechte Inszenierung. Solange das kristallklare Blau sich von dem bräunlichen Gestein abhebt, wirkt das Motiv klar erkennbar. Aber so wie hier verschwindet vieles, sobald die Farbe aus dem Spiel ist:

Kessi-Schlucht, Buchboden, Großes Walsertal
Die Kessi-Schlucht des Lutz – Fuji X-T2 XF18mmF2 R 1/1400 sec f/4.5 ISO 200

Aber was soll´s: Auch der Angler hat an dem Tag am Lutzbach kein Glück und geht ohne Forellen heim.

Angler am Lutzbach, Großes Walsertal
keine Forelle im Lutz gefangen – Fuji X-T2 XF18mmF2 R 1/2700 sec f/2.8 ISO 200

Der Weg ist das Ziel

Bei allem Interesse an der Fotografie darf man eines nicht vergessen: Eigentlich geht es um die Natur, ein waches Auge für die Umgebung und immer wieder ein Anhalten und Geniessen.

Das macht die Fotografie so sympathisch. Ohne sie würde man so manches nicht entdecken können.

Tal Alpe Kiesenza, Großes Walsertal
An der Alpe Kiesenza – Fuji X-T2 XF18mmF2 R 1/2700 sec f/2.8 ISO 200

Für eine größere Ansicht der Bilder:

Related Posts

Green – ein gemeinsames Fotoprojekt

Ein Licht, ein Blitz und ein Überbleibsel vom Karneval. Eine Anregung. Die Aktion im improvisierten Fotostudio läuft bereits auf Hochtouren,

Jazztrio Kordes-Tetzlaff-Godejohann

Über ein hochkarätiges Konzert - unterstützt durch den Freundeskreis Kirchenmusik an St. Stephan in Vlotho Olaf Kordes am Piano -

Nachtfrequenz Vlotho – was will man mehr

Sich am Freitag auf der Photokina in Köln umschauen? Am Samstag selbst fotografieren gehen?   Habe die richtige Entscheidung gefällt... SprayDay

Spätsommer in den Alpen – Raggal

Atemberaubende Panoramalandschaft Fuji X-T2 XF18mmF2 LR-Panorama aus 5 Aufnahmen  9500x5400px freigestellt See be der Oberpartnomalpe - Fuji X-T2 XF18mmF2 R

One Reply to “Weiss und schwarz im Großen Walsertal”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.