Ziemlich nass draussen

Der erste Schnee-Tag dieses Winters – und wie es ausschaut auch der einzige bis zum Jahreswechsel – war eine willkommene Einladung zum wandern.

Winterwald
Winterwaldtag 2018 – Fuji X-T2 XF23mmF2 R WR 1/550 sec f/2.8 ISO 200

Das Licht schimmert nur diffus durch die Wolkendecke.  Mir gefällt ein höherer Lichtkontrast deutlich besser. Aber zur Erinnerung reichts.

wandern im Schnee
Es gibt kein schlechtes Wetter, sondern nur unpassende Kleidung – Fuji X-T2 XF23mmF2 R WR 1/150 sec f/4 ISO 200

Der Weg ist  das eigentliche Ziel. Ein wenig heraus aus seiner häuslichen Komfortzone, hinein in das markante Wetter. Soll ja auch mit Heißgetränken auf einem Weihnachtsmarkt funktionieren. Ich ziehe die Natur vor.

Bonstapel im Schnee
Analoge Wegweiser zur höchsten Erhebung des Kreis Herford – der Bonstapel – Fuji X-T2 XF23mmF2 R WR 1/850 sec f/2.0 ISO 200

Wird es langfristig die Wandersenioren geben, die sich rührig um die Ausschilderung von Wegen kümmern? Oder brauchen wir angesichts des Netzes und GPS-geführten Touren alles nicht mehr?

Elektrozaun
Tüftlers Eigenwerk – wieviel Strom speist er dort ein. Die Hochspannungsleitung darüber lässt böses ahnen… – Fuji X-T2 XF23mmF2 R WR 1/2200 sec f/2 ISO 200

Die Wetterlage wird vielleicht mit folgendem Bild am besten eingefangen. Etwas mystisch, neblig…

Winterwald, Schneefoto
Friedlicher Winterwald – Fuji X-T2 XF23mmF2 R WR 1/600 sec f/3,2 ISO 200

Noch ein wenig zur Technik:

Alle Bilder wurden mit Acros in Lightroom behandelt und exportiert.

Ob Regen – oder wie am letzten Sonntag – Schnee, Kameras müssen besonders jetzt ziemlich viel aushalten können. Ein paar Fotos auf Vlothoer Adventsmärkten und dann in der Natur unterwegs.  Dazu noch die Termperaturwechsel, wenn der kühle Kameraklumpen in der Wohnung landet. Wenn er bereits nass ist, lohnt sich auch ein „langsames und kondensationsgeschütztes Anheizen“ in der wohligen Kameratasche nicht wirklich. Aber ein bisschen abtrocknen schadet nicht.

Fuji X-T2 nass
Fuji X-T2 mit WR-Objektiv – noch ganz dicht

Ich finde es schon krass, wie unterschiedlich die Anforderungen an Geräte sind. Zum einen sollen sie abends bei einer Familienfeier höchste ISO-Leistung bieten und schon am nächsten Tag lässt man sie im Regen stehen. Zumindest ein bisschen…

Related Posts

Neujahr auf dem Patensteig

Warum immer in die Ferne schweifen... "Der Patensteig ist heute einer der beliebtesten Wanderwege in der Region und darüber hinaus!"

Das Auge Istanbuls – Ara Güler

Am 17. Oktober 2018 verstarb der Istanbuler Fotograf Ara Güler. Sicher habt Ihr davon gehört. Vor fast vier Jahren besuchte

Exposure X4 kann noch besser werden

Eine 30-Tage-Trial-Version Es lohnt sich, mal rechts und links von Adobe nach Alternativen zu schauen. Meine Lightroom-Version wird ja auch

2 Replies to “Ziemlich nass draussen”

  1. Wirklich großartige Bilder. Großartig durch ihre Einfachheit. Und ja, höherer Kontrast würde gar nicht dazu passen…. Und genauso einfach ist ja einfach Weihnachten. Braucht auch gar keinen Kontrast. Nur den richtigen Blick, und ein offenes Herz.

    In diesem Sinne an dieser Stelle vielen Dank, in diesem Jahr an Deinen Bildern teilhaben zu dürfen und vor allem an Deinen Gedanken, die eine echte Bereicherung im visuellen Tsunami bedeuten.

    Ein gesegnetes Weihnachtsfest und vielleicht den einen, den berührenden Moment, der nachklingen wird.

    Kai

    1. Hallo Kai,
      den vorweihnachtliche gesellschaftliche Kontrast von hektischer Betriebsamkeit und der Suche nach Besinnung und Ruhe erlebe ich als deutlich größer, als wir es mit Bildern ausdrücken können. Leider. Wird Zeit zum Durchatmen.
      Ich wünsche Euch auch ein gesegnetes Weihnachtsfest in fröhlicher und besinnlicher Runde!
      Jürgen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.