Green – ein gemeinsames Fotoprojekt

Ein Licht, ein Blitz und ein Überbleibsel vom Karneval. Eine Anregung.

Die Aktion im improvisierten Fotostudio läuft bereits auf Hochtouren, als ich durch die Haustür komme. Die Idee der Kinder: ein Portrait, erkennbar bewegt, surreal, aber mit klaren Details.

Das Setup ist schnell zusammen gestellt: Ein Dauerlicht, das die gesamte Bewegung ausleuchtet und ein Blitz, der einen kurzen Moment mit scharfen Konturen einfriert.

Jetzt muss nur noch die richtige Lichtmischung der beiden Quellen und die ideale Belichtungsdauer gefunden werden. Die Stative mit den Lichtquellen wandern auf der Suche nach einem perfekten Standort durch den Raum Und als Belichtungszeit stellt sich 1/8 Sekunde heraus.

Fertig:

(für größere Ansicht Bild anklicken)



Erinnert mich sehr an die Aktion mit dem Apfel …vor so langer Zeit.

Related Posts

Exposure X4 kann noch besser werden

Eine 30-Tage-Trial-Version Es lohnt sich, mal rechts und links von Adobe nach Alternativen zu schauen. Meine Lightroom-Version wird ja auch

Altglas trifft Sensor reloaded

Die Challenge Street-Fotografie mit Acros-Jpgs (aus Kamera)  und der Kombi von Fuji X-T2 mit altem Schneider-Kreuznach Retina-Curtagon f:4/28mm Der Markenflüsterer

Jazztrio Kordes-Tetzlaff-Godejohann

Über ein hochkarätiges Konzert - unterstützt durch den Freundeskreis Kirchenmusik an St. Stephan in Vlotho Olaf Kordes am Piano -

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.